Select LanguageEN

Kunde, lauf nicht weg!

Wie Sie den Kunden im Store halten

Die Kunst, den Kunden im Store zu halten

Macht man beim Webshop-Auftritt als Händler einen Fehler, ist der Kunde mit einem Klick weg. Im Store kann das genauso schnell passieren.

Der Kunde verlässt den Laden, wenn:

  • Die beworbene Ware nicht sichtbar ist
  • Artikel in der gesuchten Größe nicht auffindbar sind
  • Verkaufspersonal keine Auskunft über Wunschartikel machen kann
  • Regallücken das Markenversprechen enttäuschen
  • Sie/Er ein „Nein-haben-wir-leider-nicht mehr“ zu hören bekommt
  • Das Click&Collect Angebot nicht funktioniert

Dabei ist es ganz einfach, den Kunden im Store zu halten, ihm mehr als nur einen Artikel zu verkaufen und ihn zum Stammkunden zu machen.

  • Das Verkaufspersonal kann dem Kunden jederzeit Auskunft über einen Artikel geben
  • Zu jedem Artikel werden Produktinformationen und Accessoires vorgeschlagen
  • Keine Regallücken durch ein Frühwarnsystem (automatisches Replenishment)
  • Echtzeit-Artikeltransparenz zeigt an, wo der Artikel verfügbar ist. Er wird dem Kunden wahlweise in einen Store oder direkt nach Hause geschickt
  • Click&Collect Angebot funktioniert einwandfrei
  • Der Wareneingang ist dem Personal angekündigt, die Fläche ist entsprechend vorbereitet
  • Die Ware wird fehlerfrei, vollständig, sofort nach Ankunft vereinnahmt und kommt auf die Fläche

Freundliche und kompetente Verkaufsberater reichen nicht aus. Sie müssen im Verkauf, in ihren Cross-Selling Bemühungen, in den Store-Prozessen und der Kundenbindung digital unterstützt werden.