Detego LiveCase

Nein-Verkäufe

Ein „NEIN“ muss doch nicht sein

Ein Markenhersteller von Outdoor-Jacken bewirbt seine Herbstkollektion. Die Werbung funktioniert. Sie zieht eine markentreue Kundin in den Store. Einziges Problem: Sie hat eine gängige Kleidergröße. Ein „Nein, leider haben wir die Jacke nicht mehr in Ihrer Größe.“ Ein Satz, den sie oft hört. Dem „Nein“ voraus geht meist eine Suche im Lager, währenddessen die Kundin mit minutenlangen Warten stehen gelassen wird.

Sie wird enttäuscht, nur weil ein transparenter Blick auf die Bestände fehlt.

Regallücken sind ein wahre Umsatzkiller

10% „out-of-Stock“-Fälle in den gängigen Größen sind keine Seltenheit im Modeeinzelhandel. Dabei ist dieser Umsatzkiller einfach zu vermeiden. Detego InStore löst automatisch Nachschub aus, so wie der Store Manager es in der Software eingestellt hat. Er wird über ein Frühwarnsystem informiert, dass gängige Größen eine kritische Mindestmenge unterschreiten. Die Nachorder erfolgt also noch bevor die „gefährliche“ Lücke entsteht. Darüber hinaus sorgt Detego InReports dafür, dass die Größenverteilungen in die Filialen nicht pauschal, sondern nach einem intelligenten Schlüssel erfolgen. Filialverantwortliche sollten die Größen-Struktur Ihrer regionalen Klientel kennen und danach einkaufen. Dazu braucht es Instore-Analytic Daten, die verlässlich, aktuell und entscheidungsrelevant sind.

Detego setzt hier auf Echtzeit-Daten, nicht auf vergangenheitsbezogene Werte.

Machen Sie mit Detego aus dem „Nein“ ein „Ja“

  • Steigern Sie den Abverkauf von NOS Artikel zwischen 6 – 12%
  • Verkleinern Sie Ihre Abschreibungsquote um 2 %-Punkte im 1. Jahr
  • Erhöhen Sie die Ausgabe von Kundenkarten (+ 5%) und sammeln Sie wertvolle Kundendaten
  • Halten Sie den Kunden im Store durch Sofort-Verfügbarkeitsaussagen zu einzelnen Artikeln

Zusätzlichen Call-to-Action einfügen: Bitte rufen Sie mich an