Pressemitteilung

Mit fundierten Analysen zu gezielter Distribution und Merchandiseoptimierung des gesamten Filialnetzes

Detego InReports steuert Bestände aktiv im Multi-Channel Modehandel

Graz, 19. Oktober 2015 — Die Multi-Channel-Strategie erhöht den Druck auf Transparenz im Warenfluss und macht es notwendig, die einzelnen Kanäle besser zu koordinieren. Mit bis zu sechs unterjährigen Kollektionen, internationalem Filialnetz und Online-Shop müssen Textileinzelhändler das Tempo mitgehen, das der Kunde vorgibt. Sie sind gefordert, schnell auf Trends zu reagieren, was ein effektives Waren- und Sortimentsmanagement unumgänglich macht. Anhand von Finanzdaten, die die Umsatzzahlen einzelner Shops erst mit einer erheblichen Zeitverzögerung aufzeigen, lassen sich jedoch keine schnellen und zukunftsrelevanten Entscheidungen treffen. Detego, Softwarehersteller für Artikeltransparenz im Modehandel, erkannte den Bedarf nach Transparenz, gezielter Distribution der Ware und erhöhter Warenverfügbarkeit zur Reduktion von Abschreibungen und kostenintensiven Umlagerungen. Unter dem Namen Detego InReports kommt jetzt eine neue Analytics-Plattform auf den Markt, mit der auf zentraler Ebene eine Übersicht über die einzelnen Standorte geschaffen wird. Mittels Echzeit-Dashboards, die auf den KPIs (Key Performance Indicators) der einzelnen Standorte basieren, können Entscheider jederzeit aktuelle Informationen wie etwa tatsächlicher Warenbestand- und verfügbarkeit auf der Verkaufsfläche, Nachschubbedarf und Alterstruktur der Artikel abrufen, auswerten und erforderliche Handlungen einleiten. Kaufen Kunden in einem geografischen Filialgebiet beispielsweise mehr Hemden und T-Shirts in Übergröße, müssen diese in größeren Mengen vorgehalten und das Store-Lager von kleineren Größen entlastet werden. Merchandise Planning Systeme werden so mit den Anforderungen auf der Fläche und in der Logistik abgestimmt.

Echtzeit Analyseinstrument Detego InReports

Detego InReports analysiert die entscheidenen KPIs der einzelnen Standorte wie Warenbestand und -verfügbarkeit, sowie die jeweilige Altersstruktur (Verweildauer auf der Fläche) und ermöglicht es damit, Filialen effektiv zu bewerten und zu analysieren. Damit wird an zentraler Stelle eine einfache Möglichkeit geschaffen, um das Angebot noch besser auf den Konsumenten abzustimmen und die Wirtschaftlichkeit der Filialen zu verbessern. Komplexe Algorithmen wandeln die verfügbaren Daten in grafisch ansprechende und intuitive Dashboards, aus denen eine entsprechende Handlungsempfehlung abgelesen werden kann und die damit eine effektive Grundlage für Entscheidungen liefern.

Umsätze steigern, Warenbestände reduzieren, Filialen steuern

Textileinzelhändlern bietet Detego InReports aufgrund der größeren Bestandstransparenz eine schnellere Reaktionsmöglichkeit auf Marktveränderungen und Trends, wodurch Warenumschlag und Umsatz erhöht werden können. Die Qualität der vorliegenden Informationen erlaubt ferner eine genauere Kontrolle über den Warenfluss sowie eine Reduzierung der vorzuhaltenden Bestände in allen Kanälen, ein wirtschaftliches Handling kleinerer Losgrößen sowie eine Vermeidung von Verlusten. Letztlich entstehen damit neue Möglichkeiten des Filial-Controllings.
„Detego InReports haben wir als Werkzeug für unsere Kunden entwickelt damit sie für die immer größere werdende Dynamik und die steigenden Anforderungen im Markt gerüstet sind. Retailer mit einem Filialnetz von mehreren Hundert Stores brauchen vor allem Transparenz und verlässliche Daten um schnell reagieren können. Unsere Kunden wollen bereits im Auslieferungslieferungslager die Information haben, welche Artikel-Varianten in welchen Filialen am stärksten nachgefragt werden. Der erfolgreiche Händler überlässt nichts mehr dem Zufall. Er steuert aktiv”, äußert Dr. Michael Goller, CTO Enso Detego GmbH.