Wieso wird die Online-Bestellungserfüllung (Order Fulfillment) eine Schlüsselmetrik im Jahn 2021 und wie müssen Einzelhändler ihre Erfüllungsfähigkeiten anpassen und stärken, um mit der höheren Nachfrage Schritt zu halten?

Online-Erfüllung zur Norm im E-Commerce

In der letzten Folge unserer Serie, in der die für das kommende Jahr prognostizierten Trends im Einzelhandel untersucht werden, analysieren wir, warum die Online-Bestellungserfüllung für 2021 eine wichtige Metrik sein wird. Da COVID-19 die Umstellung auf E-Commerce beispiellos beschleunigt, müssen sich Einzelhändler schnell anpassen und ihre entsprechenden Fähigkeiten verbessern, um sicherzustellen, dass sie mit der höheren Nachfrage Schritt halten können. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, welche Prioritäten die Einzelhändler haben, um dies zu erreichen, und welche Technologien die Antworten bieten.

Online-Erfüllung zur Norm im E-Commerce

Online-Shopping oder E-Commerce sind seit ihrer Erfindung stetig gewachsen. Dies bedeutet, dass die Anzahl der Online-Bestellungen, die ein Einzelhändler erfüllen muss, gegenüber dem Vorjahr schrittweise steigt. Die schrittweisen Erhöhungen der Bestellkapazität eines Einzelhändlers sind normalerweise einfach vorherzusagen und zu planen. Wie so viele andere Dinge hat 2020 diese Idee jedoch in den Hintergrund verschoben.

In diesem Jahr beobachten wir eine deutliche Bewegung in Richtung von E-Commerce wegen COVID-19. Selbst wenn sich die Sachen wieder normalisieren, gehen Experten davon aus, dass der Großteil dieses Wachstums dauern wird. Laut Daten des US-Einzelhandelsindex von IBM hat die Pandemie die Verlagerung von physischen Geschäften zum digitalen Einkaufen um etwa fünf Jahre beschleunigt. Online- oder Multichannel-Händler stehen daher vor einem seismischen Wandel in der Branche. Viele Marken werden mit der Tatsache abfinden müssen, dass die plötzliche Verschiebung die Nachfrage nach Online-Bestellungen über ihre derzeitige Erfüllungsfähigkeit hinaus steigern kann. Einzelhändler müssen dann ihre Fähigkeiten stärken und in sie investieren, um Scheitern zu vermeiden. Aber wo sollte die Suche beginnen?

Was sind die Prioritäten der Einzelhändler, die sich nach Erfüllung im Jahr 2021 streben?

Wenn wir also sagen, dass Erfüllung für Einzelhändler eine Schlüsselpriorität sein wird, was genau bedeutet das? Was sind die begrenzenden Faktoren für die Online-Erfüllung, oder mit anderen Worten, welche Bereiche werden ohne zusätzliche Investitionen oder Technologie kämpfen müssen?

 

Online-Kapazität

Der erste Schritt bei jedem Online-Kauf – ein Kunde, der online geht. Für einen Webshop oder eine Website bedeutet Kapazität einfach die Anzahl der Besucher, die er oder sie unterstützen kann. Wie viel Kapazität benötigt wird, hängt zum Beispiel davon ab – diese Website muss (zumindest zu diesem Zeitpunkt) nicht die gleiche Kapazität wie Amazon haben. Bei regelmäßiger Nachfrage ist die Kapazität einfach genug, um die richtigen Ergebnisse zu erzielen. Es sind unerwartete Änderungen oder Spitzen, die Probleme verursachen können. Wir alle haben dies wahrscheinlich selbst einmal erlebt. Ein aktuelles Beispiel ist der Start von PlayStation 5 UK, bei dem mehrere Websites großer Einzelhändler zum Absturz gebracht wurden. Angesichts der voraussichtlich hohen E-Commerce-Zahlen muss die Kapazität des Webshops möglicherweise beachtet werden.

 

Liefergeschwindigkeit

Die Lieferung ist eine der größten Herausforderungen (und verursacht die höchsten Kosten) des Online-Handels. Der Versand von Produkten landesweit und in großem Maßstab ist bereits eine Herausforderung. Was es noch schlimmer macht, ist, dass Kunden immer mehr von Online-Händlern erwarten. Amazon hat die Messlatte dafür hochgelegt. Die Lieferung am nächsten Tag und die kostenlose Lieferung werden von den Kunden immer mehr nachgefragt. Mit zunehmender Beliebtheit von E-Commerce-Kanälen können Einzelhändler feststellen, dass ihre Liefermodelle nur bis zu einem gewissen Punkt skaliert werden.

 

Effizienz von Auslieferungslagern

Lieferkettenengpässe sind in der Lage, schnelle Online-Erfüllung zu toten. Der wahrscheinlichste Ort dafür ist der Ort, an dem der Großteil* der Online-Bestellungen vom Auslieferungslager aus versendet wird. Wenn die Art und Weise, wie Bestellungen bearbeitet werden, zeitaufwändig oder ungenau ist, kann sich der gesamte Prozess verlangsamen. Diese Effizienz der Lieferkette ist besonders wichtig für neue Produkte (bei Markteinführung) oder die Wiederauffüllung ausverkaufter Produkte.

Ist der Prozess für einen Auslieferungslager, der Waren empfängt und verarbeitet, nicht effizient genug, dann kann eine drastische Erhöhung der Anzahl der Produkte Probleme verursachen, die für Verarbeitung im Lager erforderlich sind.

.

Betriebskosten

Das letzte große Problem für Einzelhändler, die versuchen, ihre Erfüllungsfähigkeiten zu erweitern: die Kosten! Alle vorherigen Punkte sind auch Beispiele für laufende Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung von Online-Bestellungen. Viele Einzelhändler, insbesondere Multichannel, haben häufig Schwierigkeiten, sicherzustellen, dass ihr E-Commerce rentabel bleibt, da die Margen viel kleiner sind. Wenn sich das Gleichgewicht zwischen Online und Offline zu stark verschiebt, können diese kleinen Margen Probleme verursachen. Im nächsten Jahr werden viele dieser Einzelhändler in ihre Erfüllungsprozesse investieren, um die langfristigen Kosten zu senken und ihre immer wichtiger werdenden Online-Kanäle nachhaltig zu erhalten.

Ist Ship-from-Store die Antwort?

Einer der führenden Trends bei Einzelhändlern, die ihre Online-Erfüllungskapazität investieren und erweitern, ist das Ship-from-Store, auch als In-Store-Erfüllung bezeichnet. SFS ist eine Omnichannel-Einzelhandelsstrategie, bei der Einzelhändler zur Erfüllung von Online-Bestellungen eingesetzt werden. Im Wesentlichen werden die Einzelhandelsgeschäfte als kleine Auslieferungslager benutzt! Die Strategie hat viele Vorteile, darunter Entlastung der Lager und Reduzierung der Versandkosten und der Lieferzeit. Ship-from-Store kommt auch den Filialen selbst zugute, da nicht genutztes Inventar in den Filialen verkauft werden kann. Dies verhindert die Ansammlung von Lagerbeständen und stellt sicher, dass die Filialen auch bei geringer Besucherfrequenz beschäftigt werden.

Viele große Einzelhändler haben bereits begonnen, sich auf die Erfüllung im Geschäft einzulassen. Walmart erweiterte seine Funktionen für den Versand von Filialen zu Beginn des Jahres auf 2.500 Standorte. Target hat 90% seiner Online-Bestellungen aus Filialen erfüllt, wodurch die Kosten für die Erfüllung um 30% gesenkt wurden und der digitale Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 100% stieg. Diese beiden Beispiele sind insofern interessant, als beide Marken versuchen, Amazon zu „herausfordern“, indem sie etwas nutzen, das Amazon nicht hat. Dies ist ein Zeichen dafür, dass Ship-from-Store in den kommenden Jahren nur noch an Bedeutung gewinnen wird.

Welche Technologien zur Erfüllung werden 2021 relevanter?

Automatisierung

Mit steigender Nachfrage nach Online-Bestellungen müssen sich die Auslieferungslager weiterentwickeln. Moderne Lager mit hoher Auftragskapazität sind hoch automatisiert. Dies umfasst Fördersysteme, automatisierte Verarbeitung und Ausnahmebehandlung (mit RFID). Solche High-Tech-Lager sind effizienter im Hinblick auf den Artikeldurchsatz und weitaus weniger anfällig für Engpässe. Ein Beispiel für einen solchen Lager ist der Marc Cain, ein Kunde von Detego, dessen hochautomatisierter Lager 35.000 Artikel pro Tag mit 100%iger Genauigkeit verarbeiten kann.

 

Big Data und künstliche Intelligenz

Für größere Einzelhändler produzieren Online-Kanäle viele Daten. Für Einzelhändler, die über die Technologien verfügen, um den Überblick zu behalten, liefern ihre Lieferketten auch riesige Datenmengen, die sich auf die Bewegung und den Warenfluss beziehen. Wie wir jedoch oft sagen, sind Daten nutzlos, wenn sie nicht dazu verwendet werden, umsetzbare oder sonst nützliche Erkenntnisse zu gewinnen. Mithilfe von KI können Einzelhändler all diese Daten aus ihren Webshops, Lieferketten und Filialen effektiv nutzen. Betriebs-KPIs wie Auslieferungslager-Durchsatz und Verweilzeiten (wie lange sich ein Artikel in einer bestimmten Phase der Lieferkette befindet) sind für die Optimierung der Erfüllung unglaublich wertvoll. Diese Daten können auch für fortgeschrittene Algorithmen wie die Bedarfsprognose verwendet werden, sodass Einzelhändler ihre Lagerbestände für verschiedene Regionen anpassen können, bevor es Mangel an Produkten gibt.

 

RFID

Die Kennzeichnung von Produkten mit Radiofrequenz-Identifikation hat einen großen Einfluss auf die Lieferketten und die Online-Erfüllungskapazität. RFID sorgt nicht nur für eine Sichtbarkeit der Artikel in Echtzeit zwischen der Fabrik und dem Kunden, was effizientere Übergaben bedeutet, sondern ist es für Auslieferungslager auch eine Spielwende. RFID-Tunnel in einem automatisierten Fördersystem können den Inhalt von Kartons automatisch zählen und innerhalb von Sekunden überprüfen, ohne dass die Schachtel geöffnet werden muss. Dies bedeutet, dass alle Produkte, die in den Lager kommen und ihn verlassen, in Sekundenschnelle und mit vollständiger Genauigkeit verarbeitet werden können. Nach der Erstinvestition senkt dieser Ansatz auch die Betriebskosten drastisch, ganz zu schweigen von der Reduzierung der Rückbuchungen durch unrichtige Versandkosten.

Möchten Sie die neuesten Erkenntnisse zu Einzelhandel und Einzelhandelstechnologie direkt in Ihrem Posteingang erhalten?

In den letzten Jahren haben DTC-Kanäle aufgrund der besseren Margen und der engeren Kundenbindung durch den direkten Verkauf an Verbraucher immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Nach dem DTC 2020 ist ein größtenteils Online-Kanal in der neuen Normalität und darüber hinaus gut positioniert, was zur offensichtlichen Frage führt: Ist DTC die Zukunft?
Ein Blick darauf, wie Recommerce- und Mietmodelle in der Modebranche immer beliebter werden, was dies für die Umwelt, die Branche bedeutet und welche zentralen Herausforderungen und Überlegungen für Einzelhändler bestehen, die diese Dienstleistungen in Zukunft anbieten möchten.
Werfen wir nun einen Blick auf einige der wichtigsten Trends für die kommende Weihnachtszeit:

Schlagwörter: